Abgeordnete

Bundestagskandidat Christian Winklmeier

Am 13.09.2016 wurde ich von den Delegierten aus dem Ortsverein Germering sowie den Kreisverbänden Landsberg und Starnberg zum Kandidaten für den Deutschen Bundestag gewählt. Ich freue mich auf die große Unterstützung und auf einen intensiven Wahlkampf! Lasst uns zusammen für die Werte der SPD einstehen und dem weitverbreiteten Hass und der Abgrenzung voneinander entgegenstehen! Anpacken statt granteln, zuhören statt niederreden, kämpfen und Spaß haben – dafür stehe ich!

Dass Politik etwas bewegen kann und jeder Einzelne die Möglichkeit hat, sich einzubringen, zeige ich mit meinem Engagement auf kommunaler Ebene, sei es im Ortsverein oder im Gemeinderat.

Hier eine Übersicht über meine wichtigsten politischen Inhalte:

  • Kampf gegen die Ausgrenzung und den Hass in unserer Gesellschaft
    Jeden Tag brennen Flüchtlingsunterkünfte in Deutschland. Jeden Tag wird versucht, die Flüchtlinge zu diskreditieren und als Menschen zweiter Klasse darzustellen. Jeden Tag wird gegen das System agitiert und werden diejenigen, die seit langem Verantwortung in der Politik übernommen haben, beleidigt und beschimpft. Schluss damit!
  • Bekämpfung der Fluchtursachen und langfristiger Blick auf die Fluchtbewegungen
    Um große Fluchtbewegungen effektiv einzudämmen, müssen friedenspolitische Initiativen gestärkt, die wirtschaftliche Struktur (gerade in afrikanischen Staaten) verbessert und die Waffenexporte drastisch gesenkt werden. Auch reicht es nicht aus, sich nur Gedanken für die nächsten Monate oder Jahre zu machen. Die vielen Krisenherde in der Welt und ein sich immer weiter verstärkender Klimawandel werden dafür sorgen, dass es auch in den nächsten Jahrzehnten große Fluchtbewegungen geben wird. Darauf muss man sich jetzt vorbereiten und eine entsprechende Infrastruktur schaffen.
  • Bau preiswerter Wohnungen
    Nicht nur die anerkannten Flüchtlinge, auch Krankenschwestern, Erzieher und einfache Arbeiter finden meist keine bezahlbaren Wohnungen. Der Bund muss deutlich mehr Geld in Wohnungsbau investieren, die Bundesländer müssen staatliche Wohnungsbaugesellschaften gründen und die Kommunen müssen Flächen für den sozialen Wohnungsbau bereitstellen. Auch wichtig: Gerade junge Leute sollten die Möglichkeit bekommen, sich mit verbilligten Darlehen den Bau von Wohnungen leisten zu können. Ein Eigenheim ist immer noch der beste Schutz vor Altersarmut!
  • Stärkung der Kommunalfinanzen
    Die Kommunen sind das Herz und die Seele der Politik. Hier werden schnelle Entscheidungen getroffen und Beschlossenes schnell umgesetzt. Durch die Übernahme vielfältiger Aufgaben (Unterbringung von Flüchtlingen, immenser Ausbau von Kindertageseinrichtungen) sind viele Kommunen aber am Rande ihrer Handlungsfähigkeit. Gerade die schwankenden Gewerbesteuern sorgen dafür, dass die Gemeinden nur schwer planen können. Weniger Abhängigkeit von einer schwankenden Gewerbesteuer und ein größerer Anteil an der stabileren Einkommensteuer. Dafür setze ich mich ein!
  • Generationengerechtigkeit mit Blick auf Alt und Jung
    In der Diskussion über eine stabile Rente wird häufig nur der Blick auf die aktuelle Generation der Rentner oder diejenigen, die bald aus dem Arbeitsleben ausscheiden, gerichtet. Die Jüngeren in unserer Gesellschaft haben hingegen das Vertrauen verloren, jemals eine ausreichende Rente zu erhalten. Zum Generationenvertrag gehört gerade auch, die Jüngeren nicht über Gebühr zu belasten und um ihr Vertrauen zu kämpfen, auch in Zukunft eine auskömmliche Rente zu erhalten. Ein flexibleres Ausscheiden aus dem Arbeitsleben, höhere Bemessungsgrenzen für Gutverdiener, eine geringere staatliche Unterstützung der privaten Vorsorge (Riester), eine verpflichtende Mitgliedschaft in der Rentenversicherung und geringe Abgaben für ältere Arbeitnehmer, die auch über das Renteneintrittsalter hinaus arbeiten wollen. Dafür sollte die Sozialdemokratie stehen!

Kontakt:
Christian Winklmeier, SPD
Gemeinderat und Jugendreferent der Stadt Gilching

Bräuhausgasse 5
82205 Gilching
Tel.: 08105 3944804
E-Mail: mail@christian-winklmeier.de


Internet: www.christian-winklmeier.de

Facebook: www.facebook.com/winklmeier.christian

Twitter: www.twitter.com/chriswinki

MDL Kathrin Sonnenholzner

Bayern – aber gerechter

Dieses Motto der SPD-Landtagsfraktion steht als Leitmotiv für meine Arbeit in Landtag und auch im Kreistag Fürstenfeldbruck.

Der Einsatz für soziale Gerechtigkeit und gegen rechtes Gedankengut waren schon 1974 meine Beweggründe für den Eintritt in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands. Viele Themen, die ich im Bayerischen Landtag vertrete haben unmittelbare Auswirkungen auf die Große Kreisstadt Germering, vor allem natürlich die Frage der Zukunft am Sonderflughafen Oberpfaffenhofen. Nach langem Kampf liegt jetzt ein Entwurf für eine Änderung des Landesentwicklungsprogramms vor, wie ich sie schon 2006 beantragt hatte. Allerdings bleibt abzuwarten wie die Gerichte zu den Widersprüchen zum bereits erteilten Genehmigungsbescheid entscheiden werden. Auch eine Verbesserung des Lärmschutzes an der A96 beschäftigt mich schon seit langem.

Gleiche Bildungschancen entscheiden über Chancen auf dem Arbeitsmarkt und im Leben generell, daher ist diesem Bereich besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Keine Klasse über 25 SchülerInnen, individuelle Förderung und, Ganztagsschulen für alle Schulformen sind dafür dringend nötig, ebenso wie ausreichend qualitativ hochstehende Betreuungsangebote für Kinder von 0-14. Auch im Landkreis Fürstenfeldbruck geht die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander. Mindestlöhne für alle Branchen sichern den ArbeitnehmerInnen ein menschenwürdiges Einkommen und später eine ausreichende Altersvorsorge.

Die demographische Entwicklung aber auch die Tatsache, dass immer mehr Menschen als „Singles“ leben erfordert Anstrengungen für neue Wohnformen für SeniorInnen, die selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden ermöglichen. Die gleichberechtigte Teilhabe für Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen ist mir ein wichtiges Anliegen.

Klimawandel und Umweltprobleme weltweit zeigen Auswirkungen auch in Germering. Die Förderung regenerativer Energien wie Geothermie, Windkraft, Solarenergie werden entscheidend sein für die Lebensqualität der folgenden Generationen.

Kontakt:
Kathrin Sonnenholzner, SPD
Gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion
Vorsitzende des Ausschusses für Gesundheit und Pflege

Abgeordnetenbüro:
Fichtenstraße 27, Rückgebäude
82256 Fürstenfeldbruck

Tel. (08141) 613 904
Fax (08141) 613 905

E-Mail: info@kathrin-sonnenholzner.de
Internet: www.kathrin-sonnenholzner.de
Facebook: www.facebook.com/kathrin.sonnenholzner?fref=ts

MdL Dr. Herbert Kränzlein

Bayern kann es besser

Die CSU unter Ministerpräsident Seehofer ist gekennzeichnet von:

§  Skandalen, allen voran die Affären um Haderthauer, Schottdorf, Gurlitt, Mollath usw.

§  vollmundigen, aber undurchdachten Ankündigungen, die keinen Bestand haben: dazu zählen Maut ohne Beachtung des Europarechts, Energiewende mit eingebauter Wende rückwärts, Gymnasialreform; die sich als Stillstand entpuppt

§  unsolidarischem Verhalten: der unter Stoiber von der CSU selbst ausgehandelte Länderfinanzausgleich soll nun so geändert werden, dass das reiche Bayern deutlich weniger einzahlt, so dass andere Länder und der Bund die Zeche zahlen müssten;  gleichwertige Lebensbedingungen in Deutschland sind aber ein Verfassungsziel, versteckte Verschuldung durch Vernachlässigung der Infrastruktur sowohl im Straßenbau als auch im Hochbau in Milliardenhöhe, Plünderung der Pensionsrücklagen zu Lasten nachfolgender Generationen

§  schlampiger Regierungsarbeit mit verpatzter Erstunterbringung der Asylbewerber, mangelhafter Personalausstattung bei der Justiz und den Finanzbehörden, keine Verbesserungen beim ÖPNV in der Region München, insbesondere kein Fortschritt beim 2. Stammstreckentunnel.

Diese Liste ließe sich beliebig fortsetzen und zeigt, dass gute Regierungsarbeit ganz anders ausschaut.

Mit Anfragen und Anträgen an die Staatsregierung sowie mit Redebeiträgen im Finanz- und Haushaltsausschuss als auch im Plenum des Bayerischen Landtags zeige ich andere Wege, Alternativen und Ziele auf, die Bayern voranbringen können.

Unter www.herbert-kraenzlein.de könnt ihr mehr über mich und meine Landtagsarbeit erfahren.

Kontakt:
Dr. Herbert Kränzlein
Hauptplatz 155
86899 Landsberg
Telefon: 08191 9151498, Telefax: 08191 9151488
E-Mail: office@herbert-kraenzlein.de
Web: www.herbert-kraenzlein.de

Martin Eberl, Mitglied des oberbayerischen Bezirkstags

Als Mitglied des oberbayerischen Bezirkstags möchte ich mich Ihnen hier kurz vorstellen.
Ich bin  1974 geboren und lebe mit meiner Frau und meinen beiden Töchtern seit 2004 in Eichenau.

Ich wurde in München geboren und wohne seit meiner Geburt im Landkreis Fürstenfeldbruck. Meine Wohnorte vor Eichenau waren Germering, Puchheim-Bahnhof, Puchheim-Ort und Gernlinden. Nach meiner in Puchheim verbrachten Schulzeit kam ich in meiner Zeit als Zivildienstleistender in einer psychatrischen Einrichtung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes erstmals in Kontakt mit dem Bezirk und seinen Zuständigkeiten. Nach Studium und einigen Jahren als Mitarbeiter an einer Universität bin ich seit 2003 Lehrer an einer Wirtschaftsschule.

Im Bezirkstag bin ich Mitglied im Ausschuss für Kultur, Schulen und Museen, in der Medaillien Kommission und im Zweckverband des Kelten Römer Museums Manching. Mehr zu mir erfahren Sie unter www.martin-eberl.info.

Kontakt:
Martin Eberl
Pfefferminzstr. 27a
82223 Eichenau

Tel. 08141-353361
E-Mail: m.eberl@email.de
Internet: www.martin-eberl.info